Steueroasen-Streit

Steinbrück legt im Steueroasen-Streit nach
„Die Schweiz, Österreich und Ouagadougou“

Zitat:
Eine Entschuldigung gegenüber Luxemburg lehnte Steinbrück ab. Deutschland setzte sich nur energisch für den Kampf gegen Steuerhinterziehung und -betrug ein, sagte er: „Der deutsche Fiskus verliert Geld, und die ehrlichen Steuerzahler sind die Dummen.“

Bravo, Herr Steinbrück! Es wurde auch höchste Zeit, dass hier angesetzt wird, anstatt sich das versickerte Geld bei den Bürger zurück zuholen. Schade, dass erst eine Finanzkrise für den nötigen Druck sorgen musste aber besser spät als nie.

Juncker empört über Steinbrück
„Ich verlange Respekt für Luxemburg“

Empörung über Steinbrück
Kein Respekt für Luxemburg und Ouagadougou?

Für ähnliche hysterisches Gezetere siehe auch die Reaktion der Schweizer. Derartige Überreaktionen lassen tief blicken…

Steinbrück verteidigt Pläne gegen Steuervergehen
„Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt“

Zitat:
„Der Staat werde so jährlich um rund 100 Milliarden Euro betrogen. Steuerbetrug und Steuerhinterziehung seien kriminell und müssten bekämpft werden, betonte Steinbrück. Er kritisierte, mehrere Staaten und Regionen würden darum werben, dass Deutsche ihr Geld dort anlegten, um Steuern zu sparen – darunter die Schweiz und Liechtenstein.“

Ich vermute ja, dass es sogar um mehr gehen könnte aber man lasse sich mal auf der Zunge zergehen was jährliche 100 Milliarden mehr für unser Sozial- und Gesundheitswesen bedeuten würden!

Update:
Ouagadougou wundert sich über Steinbrück

Zitat:
„Der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel wies die Kritik an seinem Amtsnachfolger als „reines Ablenkungsmanöver“ zurück. Er forderte die große Koalition in der „Leipziger Volkszeitung“ zu konsequenterem Vorgehen gegen Steuerhinterziehung auf. „Was sich hier abspielt, ist oft eine künstliche Erregung von Leuten, die dieses System nicht wirklich angreifen wollen oder gar Nutznießer sind“, sagte Eichel. In der Schweiz lägen Milliardenbeträge von hinterzogenem Geld aus Deutschland. „Das ist der eigentliche Skandal, und nicht, ob ein Finanzminister mehr oder weniger diplomatisch ist.““

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s